SichtWeisen

Der Vorteil, dass wir anders denken

Ein konstruktiver Umgang mit unterschiedlichen Standpunkten ist aktuell eine der gesellschaftspolitischen Herausforderungen. Die Jugend von heute zeigt verstärkt Engagement und sucht selbst nach Wegen, um die Vorteile der Meinungsvielfalt zu nutzen.

In einer pluralistischen und demokratischen Gesellschaft spielen Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit eine zentrale Rolle. Verschiedene Sichtweisen stehen dabei nicht nur starr nebeneinander, vielmehr bewegen sie sich in verschiedene Richtungen und können auch miteinander kollidieren. Unterschiedliche Meinungen müssen jedoch nicht automatisch Probleme verursachen. Im Gegenteil, in einer modernen Welt, die so aufgeklärt ist wie nie zuvor, bieten verschiedene Perspektiven Potential für positive Veränderungen und Lösungen.

Denn etwas gerät oftmals in Vergessenheit: die Mehrheit der Menschen hat dieselben Wünsche und Hoffnungen, unter anderem zu Lösungen gegen soziale Ungleichheit und die Verschmutzung und Ausbeutung unserer Umwelt. Konstruktiver Austausch und Lösungsfindung setzen daher Verständnis voraus, gleichzeitig fördert offener Dialog das gegenseitige Verstehen.

Die Jugend sucht den Austausch

Seit fast 15 Jahren verleiht das Europäische Parlament zusammen mit der Internationalen Karlspreisstiftung den Jugendkarlspreis. Dabei geht es um Initiativen von jungen Erwachsenen, die das gegenseitige und grenzüberschreitende Verständnis zwischen Menschen aus verschiedenen europäischen Ländern fördern. Einer der Preisträger 2021 ist das rumänische Projekt „Generation Z“. Schüler*innen ermöglichen damit direkten Austausch mit Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Expert*innen sozialpolitischer Themen. Kritisches Denken, Meinungsfreiheit und der Dialog zwischen den Generationen stehen im Vordergrund. Der Gewinner 2021 ist das tschechische Projekt „Fakescape“. Durch interaktive Spiele wird jungen Menschen kritisches Denken vermittelt sowie die Fähigkeit geschult, gezielt Falschmeldungen zu erkennen.

Andere Meinung, aber gleiches Ziel

Dieses Engagement zeigt, dass die Jugend von heute einen sinnvollen Umgang mit unterschiedlichen Meinungen anstrebt. Sie fordert einen offenen und öffentlichen Dialog und verliert dabei nicht das Wesentliche aus den Augen: die Suche nach grenzüberschreitenden Initiativen und Ideen für gesellschaftspolitische Herausforderungen. Es ist Aufgabe der Politik, im Sinne gemeinsamer Lösungen, das Potential unterschiedlicher Sichtweisen zu nutzen. Jeder noch so kleine beleuchtete Aspekt kann dazu beitragen, das Gesamtproblem zu analysieren und eine entsprechende Lösung zu erarbeiten. Auch wenn Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit eine Gesellschaft vor Schwierigkeiten stellen können, so können sie ebenso eine Bereicherung sein.

image_pdfDownload als PDF

Annalena Hassler

Annalena Hassler (23) ist gebürtige Vorarlbergerin und Lehramtsstudentin für die UF Deutsch und Psychologie sowie Philosophie an der Universität Wien. Für SichtWeisen möchte sie unter anderem auf aktuelle politische und soziokulturelle Themen eingehen, allen voran auf innovative Konzepte und alternative Überlegungen und die Frage, ob und wie diese den Bodenseeraum beeinflussen können.

Kommentar hinterlassen

Jetzt zum monatlichen Newsletter anmelden!